Home

ROTA-Jugend beim Schlittschuhlaufen in Senden

Am vergangen Samstag machten die Jungmusiker der ROTA gemeinsam mit Jugendleiter Jan Rudolph und den Betreuerinnen Michaela Beck und Julia Ströbele einen Ausflug zum Schlittschuhlaufen nach Senden. Zwei Stunden auf dem Eis brachten viel Spaß und Abwechslung. Für die durchgefrorenen Knochen gabs zwischendurch eine Pause mit frischem, warmem Punsch. Auf dem Heimweg rundete ein Besuch im Schnell-Restaurant mit entsprechender Stärkung nach zahlreichen anstrengenden Runden auf der Eisfläche den tollen Ausflug ab.

Erster Schnitzelsonntag war voller Erfolg

Zum ersten mal fand am 14. Januar der Schnitzelsonntag im Musikheim statt. Mit einem neu entwickelten Konzept war die dreistündige Veranstaltung im kleinen aber feinen Rahmen ein voller Erfolg. Die Gäste konnten sich ihr Schnitzelmenü selbst zusammenstellen und dabei aus drei Schnitzelsorten, drei Beilagen und drei Arten von Soßen wählen. Für den musikalischen Rahmen in der genau richtigen Lautstärke sorgten zwei kleine Ensembles der ROTA aus Blechbläsern und Klarinetten mit eigens einstudiertem volkstümlichem und modernem Repertoire. 

Voll erfüllt wurde das schwäbische Motto "Id z'wenig aber guat moss sei". Das bestätigten ein volles Musikheim und zufriedene Gäste. Damit wird der Schnitzelsonntag sicher im nächsten Jahr wieder stattfinden und hoffentlich ein fester Bestandteil im Veranstaltungjahr der ROTA.

 

Ehrungen beim Konzert: 170 Jahre Musikleidenschaft in der ROTA

Hochkarätige Verbands- und Vereinsehrungen konnte der Vorsitzende des Blasmusikkreisverbandes Biberach, Michael Ziesel, beim Weihnachtskonzert des Musikvereins ROTA Schwendi vornehmen. Ziesel würdigte die langjährigen Musiker nicht nur als Stützen ihres Vereins, sondern auch als Garanten für eine funktionierende Gemeinschaft in Schwendi.

Für 30 Jahre aktives Wirken in den Reihen des Musikvereins wurde Martin Berg geehrt, der über seine musikalische Tätigkeit als Trompeter hinaus seit 2012 auch zweiter Vorsitzender des Vereins ist.

Ebenfalls 30 Jahre ist Markus Heinz in den Reihen des Musikvereins ROTA Schwendi aktiv. Zwar pausiert er derzeit als Flügelhornist, organisiert aber sehr erfolgreich als Geschäftsführer alle Veranstaltungen sowie den Vereinsheimbetrieb seit 17 Jahren mit großer Schaffenskraft.

Seit 35 Jahren ist Herbert Ott als erster Trompeter eine feste Größe beim Musikverein ROTA Schwendi, ein Vorbild an Konstanz und darüber hinaus auch seit vielen Jahren in der Jugendausbildung an der Trompete aktiv.

35 Jahre ist auch Siegfried Rohmer als Flügelhornist und Alphornbläser Mitglied des Musikvereins. Vor einem Jahr hat er zudem das Amt des Notenwarts übernommen und hat es sich zum Ziel gesetzt, das umfangreiche Notenarchiv zu überarbeiten.

Für 40 Jahre Blasmusik wurde Uwe Wegerer geehrt, davon 25 als Baritonist und Alphornbläser bei der ROTA. Wegerer ist ebenfalls in der Jugendausbildung im tiefen Blech aktiv und seit vielen Jahren stellvertretender Dirigent.

ROTA-Jugend zeigt Können beim adventlichen Jugendvorspiel

Am 2. Advent präsentierten 12 Jungmusikerinnen und Jungmusiker der ROTA ihren derzeitigen Leistungsstand beim Jugendvorspiel im Musikheim. Gemeinsam mit ihren Ausbildern hatten sich die jungen Musikerinnen und Musiker intensiv auf ihre Auftritte vorbereitet und ganz unterschiedliche Stücke als Solisten oder in Ensembles präsentiert. Die vielen Probestunden hatten sich gelohnt. Hervorragende Auftritte und viel Applaus waren den Bläsern und Schlagzeugern gewiss und sind mit Sicherheit Motivation auch im neuen Jahr weiterhin fleißig zu proben. Das Jugendteam der ROTA um Jugendleiter Jan Rudolph hatte für die richtigen Rahmenbedingungen gesorgt und im Musikheim Kaffee und Kuchen für die Familien der Jungmusiker vorbereitet und so für einen rundum gelungen Nachmittag gesorgt.