Home

Serenadenkonzert begeistert vor Sommerpause

Liebgewonnene Tradition ist mittlerweile schon das Serenadenkonzert der ROTA, das immer am letzten Wochenende vor den Sommerferien beim Seniorenzentrum Sofie Weishaupt den Abschluss des ersten musikalischen Halbjahres bildet. Vor vollbesetzten Rängen - mehrfach mussten weitere Sitzgelegenheiten aufgestellt werden - verabschiedete die ROTA sich in die Sommerpause.

Unser Dirigent Martin Böhringer hatte ein äußerst kurzweiliges Programm aus modernen und traditionellen Stücken zusammengestellt. Mit dem "Florentiner Marsch" und dem Trompentensolo "Annabella" waren Klassiker der Blasmusik ebenso dabei wie Pop-Arrangements von Simon and Garfunkel oder "Weit, weit weg" von Hubert von Goisern.

Anschließend ließen die Musikerinnen und Musiker ein ereignis- und auftrittsreiches Halbjahr im Musikheim mit leckerer Pizza ausklingen.

 

Chronik des MV Rota

MV Rota Jugend

Eine qualitätsvolle und kontinuierliche Jugendarbeit und -ausbildung sind der wichtigste Baustein um auch in Zukunft Kinder und Jugendliche für die Blasmusik in Schwendi zu gewinnen und so die ROTA nachhaltig zu entwickeln. Einen entsprechend hohen Stellenwert nimmt die Jugend und deren Ausbildung in der Vereinsarbeit ein.

Das Konzept der Jugendausbildung bei der ROTA basiert dabei auf vier Säulen:

· individuelle Ausbildung in Form von wöchentlichem Einzelunterricht am Instrument,
· Schulung des Zusammenspiels in der Jugendkapelle,
· musiktheoretische Ausbildung,
· außermusikalische Aktivitäten.

Ihren Leistungsstand unter Beweis stellen die Jungmusiker durch die Teilnahme an D-Lehrgängen des Blasmusikkreisverbandes und beim jährlichen Jugendvorspiel.

Kosten für die Jugendausbildung: Monatlich entstehen für die Eltern Gebühren von 35 Euro für das erste Kind und 30 Euro für jedes weitere Kind, das sich im Einzelunterricht befindet.

Jugendabende: In einem Musikverein dabei zu sein, bedeutet mehr, als nur gemeinsam zu musizieren. Das gilt auch für den Jugendbereich. Gemeinsame Aktivitäten helfen dabei, dass sich die Jugendlichen auch außerhalb der Probenarbeit besser kennen lernen. Bei den regelmäßig stattfindenden Jugendabenden wird gespielt, gebastelt und Ausflüge zum Grillen, Schlittschuhlaufen oder in den Kletterpark unternommen. Aktuelle Infos zu den Jugendabenden gibt es im Amtsblatt sowie auf der Startseite der Homepage bei den News.

Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Jugendarbeit und bei Interesse ein Instrument zu lernen: Jugendleiter Jan Rudolph, Tel: 07353 982971, Mobil: 0171 2050034, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!