Kameradschaftsabend der ehemaligen Musikerinnen und Musiker

Auch der schneereichste Tag des ganzen Winters konnte am 17.02. dem Kameradschaftstreffen der ehemaligen Aktiven des Musikvereins und deren Partner wenig anhaben. Im Gegenteil, es war im Musikheim dann erst so richtig heimelig. Und so mancher Überraschungsgast war unter den wohl vier vertretenen Musikergenerationen zu finden. Der Musikverein sorgte für die Bewirtung und bot ein kleines musikalisches Rahmenprogramm, das zum Mitmachen animierte und gerne angenommen wurde. Im Mittelpunkt standen aber vor allem Gespräche über früher und heute. Einhellige Meinung war, dass der Samstag nach Fasnet auch künftig für ein kameradschaftliches Treffen der Ehemaligen reserviert sein soll. Damit können sich heute schon alle ehemaligen Musikerinnen und Musiker und deren Partner angesprochen fühlen und auf 2019 einrichten. Die ROTA würde es freuen, wenn sich dies herumspricht.

Kinderball im Musikheim als toller Abschluss der 5. Jahreszeit

Im Musikheim feierten am Fasnetsdienstag nochmal viele kleine und große Mäschgerla den Abschluss der fünften Jahreszeit in Schwendi. Organisiert vom Jugendteam der ROTA um Jugendleiter Jan Rudolph, Martina Neuer, Julia Ströbele und Michaela Beck gab es für die Narren jeglicher Verkleidung zwei Stunden Spiel, Spaß und natürlich jede Menge Süßes. Birgit Kugler und Edi Botzenhart sorgten dafür, dass auch die mitgekommenen Eltern und Großeltern der kleinen Cowboys, Feen, Prinzessinen und Punkern mit Kaffee und Kuchen bestens versorgt waren.

Maiwanderung rund um Schwendi

Traditionell machte sich am 1. Mai eine Wandergruppe der ROTA auf eine gut zweistündige Runde um Schwendi auf, um den Frühling zu genießen. Nach kurzer Rast oberhalb von Huggenlaubach führte der Weg am Wasserhochbehälter vorbei zurück ans Musikheim. Dort riss pünktlich zum Grillen der Himmel auf, so dass der gemeinsame Abschluss bei schönstem Sonnenschein und Kaiserwetter erfolgen konnte. Ein herzlicher Dank geht an das Team Kameradschaft für die Organisation.

Lore Aich ist Ehrenmitglied

Anlässlich ihres 60. Geburtstags hat der Musikverein ROTA Schwendi e.V. Lore Aich zum ersten weiblichen Ehrenmitglied, das gleichzeitig auch aktive Musikerin war und ist, ernannt. Seit 47 Jahren ist Lore Aich in den Reihen der ROTA als Klarinettistin aktiv und war 16 Jahre auch im Vorstandsausschuss für die Geschicke des Vereins mit verantwortlich. Darüber hinaus war sie jahrelang im Team Jugend als Jugendbetreuerin in der Jugendarbeit des Vereins tätig. Bei der Ehrung betonte Vorstand Daniel Botzenhardt ganz besonders die kreative Ader von Lore: "Du bist schon seit vielen Jahren unsere Spezialistin für die Dekoration unserer Veranstaltungen. Jedes Mal hast du tolle Ideen, wie große Hallen und Bühnen für unsere Besucher bei Veranstaltungen und Konzerten attraktiv dekoriert werden können. Und das immer zu 100 % zuverlässig. Dafür und für alles, was du für deine ROTA geleistet hast, herzlichen Dank."

Wie es sich in Musikerkreisen gehört, wurde der Geburtstag und die Ehrung natürlich von einem Ständchen der ROTA und einem schönen Fest gebührend gefeiert.

MV Rota Jugend

Eine qualitätsvolle und kontinuierliche Jugendarbeit und -ausbildung sind der wichtigste Baustein um auch in Zukunft Kinder und Jugendliche für die Blasmusik in Schwendi zu gewinnen und so die ROTA nachhaltig zu entwickeln. Einen entsprechend hohen Stellenwert nimmt die Jugend und deren Ausbildung in der Vereinsarbeit ein.

Das Konzept der Jugendausbildung bei der ROTA basiert dabei auf vier Säulen:

· individuelle Ausbildung in Form von wöchentlichem Einzelunterricht am Instrument,
· Schulung des Zusammenspiels in der Jugendkapelle,
· musiktheoretische Ausbildung,
· außermusikalische Aktivitäten.

Ihren Leistungsstand unter Beweis stellen die Jungmusiker durch die Teilnahme an D-Lehrgängen des Blasmusikkreisverbandes und beim jährlichen Jugendvorspiel.

Kosten für die Jugendausbildung: Monatlich entstehen für die Eltern Gebühren von 35 Euro für das erste Kind und 30 Euro für jedes weitere Kind, das sich im Einzelunterricht befindet.

Jugendabende: In einem Musikverein dabei zu sein, bedeutet mehr, als nur gemeinsam zu musizieren. Das gilt auch für den Jugendbereich. Gemeinsame Aktivitäten helfen dabei, dass sich die Jugendlichen auch außerhalb der Probenarbeit besser kennen lernen. Bei den regelmäßig stattfindenden Jugendabenden wird gespielt, gebastelt und Ausflüge zum Grillen, Schlittschuhlaufen oder in den Kletterpark unternommen. Aktuelle Infos zu den Jugendabenden gibt es im Amtsblatt sowie auf der Startseite der Homepage bei den News.

Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Jugendarbeit und bei Interesse ein Instrument zu lernen: Jugendleiter Jan Rudolph, Tel: 07353 982971, Mobil: 0171 2050034, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!